Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

1.1 Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für Klienten, im nachfolgenden „Auftraggeber“ genannt, die Dienstleistungen von Magnus Nerlich, im nachfolgenden „Auftragnehmer“, erworben haben.

2. Produkte

2.1 Personal- bzw. Athletiktraining Einheit

– Eine Einheit dauert 60 Minuten. 

– Die während der Einheiten zu erbringende Leistung durch den Auftragnehmer umfasst das Training und die Beratung des Auftraggebers.

– Der Ort der Einheit wird zusammen festgelegt und richtet sich nach dem Inhalt und Zweck der Einheit.

2.2 Online Coaching Paket

– Start ist eine Anamneseeinheit à 120 Minuten. Diese findet in Hamburg statt, kann auf Wunsch des Auftraggebers aber auch via einer Software (z.B. Skype) oder an einem Ort stattfinden. Sollten hieraus Kosten entstehen, trägt diese der Auftraggeber nach Ziffer 2 der AGB.

– Auf Basis der Anamneseeinheit erfolgt die Erstellung eines darauf basierenden Trainingsplans. Dieser hat eine Laufzeit von 12 Wochen. 

– Der Auftragnehmer erhält nach Abschluss der Trainingsplanerstellung Zugriff auf den diesen über die BridgeTracker App der Firma BridgeAthletic. Der Zugriff besteht für 12 Wochen.

– Das Produkt enthält außerdem die Beratung des Auftraggebers durch den Auftragnehmer innerhalb der 12 Wochen. Diese erfolgt digital und in einem üblichen Umfang.

2.3 Trainingsplan

– Die Dauer des Trainingsplans wird im Vertrag festgehalten und ist in vollen Wochen anzugeben. 

– Ein Trainingsplan umfasst die einzelnen Workouts, inklusive der empfohlenen Übungen und Belastungsnormative. 

– Der Trainingsplan wird dem Auftraggeber über die BridgeTracker App der Firma BridgeAthletic, für den im Vertrag vereinbarten Zeitraum zur Verfügung gestellt. Hier für muss der Auftragnehmer die entsprechende App auf seinem Smartphone installieren. 

– Eine Anpassung des Trainingsplans ist nur bei fehlerhaften Eingaben durch Magnus Nerlich im Preis mit inbegriffen. 

2.4 Vortrag und Veranstaltung

– Inhalt und Dauer des Vortrags bzw. der Veranstaltung werden vorab zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer besprochen und in einem Angebot oder Vertrag festgehalten.

– Die zur Durchführung des Vortrags notwendige Organisation (Räumlichkeiten, Verpflegung, Technische Ausstattung, Einladung der Gäste, oder ähnliche Dinge) obliegt dem Auftraggeber außer schriftlich anders festgehalten.  

– Sollte ein Vortrag vom Auftraggeber beauftragt werden, bei denen die Teilnehmer körperlich aktiv werden müssen, so muss von jedem Teilnehmer eine vom Auftragnehmer zur Verfügung gestellte Haftungsauschlusserklärung unterschrieben werden. Verzichtet ein Teilnehmer darauf kann dieser nicht an den interaktiven Teilen des Vortrags teilnehmen. 

2.5 Beratung

– Beratungsleistungen werden Stunden oder Tagesweise abgerechnet.

– Die Preise ergeben sind abhängig von Inhalt und Umfang des Auftrags und werden im Angebot festgehalten. 

3. Kosten und Zahlung 

3.1 Bei einem Vertragsabschluss über Personal- bzw. Athletiktraining Einheiten, Online Coaching oder der Erstellung eines Trainingsplans ist der Gesamtpreis ist im Voraus zu bezahlen.

3.2 Bei Vorlage eines offiziellen Dokuments (z.B. Personalausweis) erhalten alle, die vor Vertragsabschluss das 18. Lebensjahr noch nicht begonnen haben, einen individuellen durch Magnus Nerlich festgelegten Rabatt. Dieser wird auf den auf der Website, zu dem Zeitpunkt, ausgewiesenen Preis berechnet. Dies betrifft Personal- bzw. Athletiktraining Einheiten sowie das Online Coaching Angebot. Alle anderen Produkte sind davon ausgenommen.

3.3 Bei einem Vertragsabschluss über die Durchführung eines Vortrags, einer Veranstaltung oder Beratung hat die Zahlung hat innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungszugang in Bar oder per Überweisung zu erfolgen.

3.4 Für alle Personal- bzw. Athletiktraining Einheiten, Vorträge, Veranstaltungen oder Beratungen, innerhalb Hamburgs, die nicht in den auf der Website genannten Studios stattfinden, wird eine Fahrtkostenpauschale in Höhe von 0,30€ pro gefahrenen Kilometer berechnet.

3.5 Alle im Rahmen der Erfüllung der gebuchten Leistung unter Ziffer 2.1. des Vertrags weiteren anfallenden Kosten (Eintrittsgelder, Platzmieten, Leihgebühren für Geräte, Übernachtungskosten, Verpflegungskosten, oder ähnliche Ausgaben zur Erfüllung des Vertrags) trägt der Auftraggeber. Die Kosten werden anhand von entsprechenden Quittungen nachgewiesen 

4. Laufzeit und Gültigkeit 

4.1 Die Termine für jede Personal- bzw. Athletiktraining Einheit, Vortrag, Veranstaltung oder Beratung sowie der Ort werden zwischen den Parteien vereinbart und sind für beide Parteien verbindlich. 

4.2 Der Trainingsplan sowie das Online Coaching beginnen ab einem gemeinsam vereinbarten Datum und läuft so lange wie in Ziffer 1 der AGB beschrieben. Mit Ablauf dieser Zeit endet das Vertragsverhältnis. 

4.3 Der Vertrag endet, sobald das Kontingent der Pesonal- bzw. Athletiktraining Einheiten aufgebraucht ist. Im Voraus bezahlte Personal- bzw. Athletiktraining Einheiten müssen durch den Auftraggeber innerhalb von 12 Monaten ab Rechnungsdatum in Anspruch genommen werden. Eine Personal- bzw. Athletiktraining Einheit gilt als in Anspruch genommen, wenn diese von beiden Parteien angetreten wurde bzw. vom Auftraggeber nicht fristgerecht nach Ziffer 4 der AGB abgesagt wurde. 

4.4 Erworbene Leistungen sind nur mit Zustimmung vom Auftragnehmer übertragbar.

4.5 Der Vertrag kann sowohl vom Auftraggeber als auch vom Auftragnehmer jederzeit mit sofortiger Wirkung aus wichtigem Grund gekündigt werden. In diesem Fall besteht kein Rückerstattungsanspruch. 

4.6 Die Kündigung muss in schriftlicher Form erfolgen. Eine Email ist ausreichend.

5. Verhinderung und Ausfall 

5.1 Bei Verhinderung hat der Auftraggeber schnellstmöglich, spätestens aber 24 Stunden vor Beginn der Personal- bzw. Athletiktraining Einheit abzusagen. Andernfalls gilt die Personal- bzw. Athletiktraining Einheit als stattgefunden und wird von dem erworbenen Kontingent abgezogen. Alle bereits entstandenen Kosten aus Ziffer 2 der AGB sind vom Auftraggeber zu tragen.

5.2 Sollte es dem Auftraggeber aus gesundheitlichen Gründen oder Umständen (Schwangerschaft, Krankheit, oder ähnlichen gesundheitlichen Einschränkungen) nicht möglich sein die Personal- bzw. Athletiktraining Einheiten, das Online Coaching oder den Trainingsplan zu nutzen, ruhen die jeweiligen Personal- bzw. Athletiktraining Einheiten, das Online Coaching oder der Trainingsplan für die Dauer des Zustandes. Eine Erkrankung wird nur dann als Grund für das Ruhen der Personal- bzw. Athletiktraining Einheiten anerkannt, wenn der Klient ein ärztliches Attest vorlegt, aus dem sich die Unmöglichkeit der Sportausübung ergibt. Die Laufzeit des Vertrags verlängert sich entsprechend der Dauer des Zustands.

5.3 Vorträge, Veranstaltungen und Beratungsaufträge können bis zu einem Monat vor Startdatum schriftlich storniert werden. Geschieht dies Fristgerecht, hat der Auftraggeber den Anspruch auf die Zurückzahlung, des bereits gezahlten Betrags. Der Anspruch muss schriftlich durch den Auftraggeber geltend gemacht werden. Bei einer Stornierung die kürzer als ein Monat vor Startdatum stattfindet, ist eine Rückzahlung der bereits geleisteten Zahlungen ausgeschlossen. Sollten dem Auftragnehmer bereits Kosten nach Ziffer 3 der AGB entstanden sein, so müssen diese vom Auftraggeber übernommen werden. 

5.4 Der Auftragnehmer kann eine Personal- bzw. Athletiktraining Einheiten oder das Online Coaching bei Verhinderung oder aufgrund von gesundheitlichen Gründen oder Umständen absagen. Dies hat er, sobald Ihm der Grund bekannt ist, dem Auftraggeber mitzuteilen. Durch das daraus resultierende nicht stattfinden ergibt sich kein Rückerstattungs- oder Ersatzanspruch. Eine Personal- bzw. Athletiktraining Einheit gilt in diesem Fall als nicht in Anspruch genommen und wird nicht von dem erworbenen Kontingent abgezogen.

5.5 Der Auftragnehmer kann einen Vortrag, eine Veranstaltung oder eine Beratung bei Verhinderung oder aufgrund von gesundheitlichen Gründen oder Umständen absagen. Dies hat er, sobald Ihm der Grund bekannt ist, dem Auftraggeber mitzuteilen. Der Vortrag, die Veranstaltung oder die Beratung werden an einem anderen Termin nachgeholt. Dieser wird von beiden Parteien zusammen festgelegt. Sofern kein zeitnaher Ersatztermin für die Veranstaltung, den Vortrag oder die Beratung vereinbart werden kann, ergibt sich ein Rückerstattungsanspruch.

6. Verbotene Substanzen

Der Auftraggeber verzichtet auf die Einnahme verbotener Substanzen. Die aktuelle Liste verbotener Substanzen ergibt sich aus der Gesetzeslage, sowie der aktuellen Liste auf http://www.nada.de

7. Minderjährige

Ein Mindestalter für ein Training mit Magnus Nerlich besteht nicht. Minderjährige müssen bei der Vertragsschließung allerdings durch einen Erziehungsberechtigten vertreten werden. 

8. Haftung 

8.1 Die Teilnahme an den Personal- bzw. Athletiktraining Einheiten, Vorträgen und Veranstaltungen sowie dem Training nach den Trainingsplänen vom Auftragsnehmer oder seinen Erfüllungsgehilfen erfolgt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko.

8.2 Der Auftraggeber verzichtet auf sämtliche Ansprüche – gleich welcher Art – aus Schadensfällen, Verletzungen oder Folgeschädigungen:

– die im Zusammenhang mit einer Teilnahme an einer Personal- bzw. Athletiktraining Einheit, Vortrag oder Veranstaltung,

– dem Training nach den vom Auftragsnehmer erstellten Trainingsplänen

– der Durchführung von Testverfahren zur Ermittlung der körperlichen Fitness,

– der Beratung,

eintreten könnten, es sei denn, die vorstehend genannten Personen handeln vorsätzlich oder grob fahrlässig. 

8.3 Für Sachschäden wird eine Haftung vonseiten des Auftragsnehmers oder seinen Erfüllungsgehilfen ausgeschlossen, es sei denn, die vorstehend genannten Personen handeln vorsätzlich oder grob fahrlässig. 

8.4 Der Auftraggeber erkennt die Hausordnung, die in den jeweiligen Fitnessstudios oder Veranstaltungsorten aushängen, als verbindlich an. Sachbeschädigung in den jeweiligen Fitnessstudios oder Veranstaltungsorten werden auf die Kosten behoben, der sie bewirkt hat.

8.5 Der Auftragnehmer haftet nicht für Schäden, die durch Kooperationspartner wie z. B. Fitnessstudios, medizinische Einrichtungen, etc. oder deren Angestellten verursacht werden.

8.6 Der Auftragnehmer haftet nicht für den Verlust von zur Personal- bzw. Athletiktraining Einheit, Vortrag oder Veranstaltung mitgebrachter Kleidung, Wert- oder sonstige Gegenstände sowie Geld.

8.7 Der Auftragnehmer haftet nicht für eine Nichterreichung des vom Auftraggeber mit dem Auftrag gegebenenfalls verfolgten Zwecks. <

8.8 Der Auftraggeber ist verpflichtet sich durch eine ärztliche Untersuchung Klarheit über seinen Gesundheitszustand zu verschaffen und versichert bei Antritt der Personal- bzw. Athletiktraining Einheit, des Trainingsplans, Vortrags oder der Veranstaltung, sportgesund zu sein. Sucht er keinen Arzt auf so tut er dies auf eigene Gefahr und gegen die Empfehlung des Auftragsnehmers. 

8.9 Der Auftraggeber ist ferner verpflichtet, den Auftragnehmer vollständig und wahrheitsgemäß über seinen bisherigen und aktuellen Gesundheitszustand aufzuklären. 

8.10 Jede Erkrankung und auch plötzliche Befindlichkeitsänderungen wie Übelkeit, Schwindel, Schmerz, Herzrasen oder Ähnlichem müssen sofort dem Auftragnehmer oder seinen Erfüllungsgehilfen mitgeteilt werden und führt gegebenenfalls zu einem Abbruch der Personal- bzw. Athletiktraining Einheit, Vortrag oder Veranstaltung.

8.11 Für gesundheitliche Risiken, auch solche, die dem Auftraggeber selbst aktuell nicht bekannt sind, übernimmt der Auftragnehmer oder seine Erfüllungsgehilfen im Falle eines Unfalls oder Schadens keine Haftung.

8.12 Der Auftraggeber hat sicherzustellen, dass er gegen Unfälle und Verletzungen, die im Rahmen der Personal- bzw. Athletiktraining Einheit, des Trainingsplans, des Vortrags oder der Veranstaltung auftreten können, versichert ist. Gleiches gilt für den direkten Weg von und zum Ort der Personal- bzw. Athletiktraining Einheit, des Vortrags oder der Veranstaltung. Ist dies nicht der Fall, geschieht dies auf Verantwortung des Auftraggebers.

9. Datenschutz und Verschwiegenheit 

9.1 Der Auftragnehmer wird die erhobenen personenbezogenen Daten des Auftraggebers ausschließlich zur Erfüllung des Vertrages speichern und verwenden. Näheres beschreibt die Einwilligung gemäß Datenschutz.

9.2 Der Auftragnehmer ist verpflichtet, über alle ihm im Rahmen der Erfüllung des Auftrags bekannt gewordenen Angaben des Kunden Stillschweigen zu bewahren. Diese Verpflichtung gilt über die Laufzeit dieses Vertrages hinaus. Hiervon ausgenommen sind Fälle bei denen die betreffenden Informationen bereits öffentlich zugänglich sind, bei denen die betreffenden Informationen aufgrund einer gesetzlichen Bestimmung oder einer gerichtlichen oder behördlichen Anordnung offengelegt werden müssen.

9.3 Für einen Austausch der Informationen mit Kooperationspartnern z.B. Physiotherapeuten oder Ärzten bedarf es der ausdrücklichen Freigabe des Auftragsgebers. Diese kann der Auftraggeber jederzeit widerrufen. 

9.4 Die Urheberrechte aller Unterlagen, Trainingspläne, etc. liegen beim Auftragnehmer. Eine Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Weitergabe an Dritte bedarf der schriftlichen Genehmigung des Auftragnehmers.

10. Schlussbestimmungen

Mündliche Absprachen haben keine Gültigkeit, jede Änderung bedarf der Schriftform. Sollten Teile der allgemeinen Geschäftsbedingung unwirksam oder nichtig sein, so bleiben die restlichen Bedingungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen oder nichtigen Bedingungen tritt das entsprechende Gesetzesrecht in Kraft.

Version 1.0